Philipp "Bluedög" Gerber

 

Der Solothurn Blueshexenmeister Philipp „Bluedög“ Gerber, genehmigt sich einen Trip ohne seine ehemalige Stammformation The Hardcore Bluesband und taucht gemeinsam mit dem Bassisten J.C. Wirth und dem legendären Krokus Drummer Freddy Steady, in die Freuden und Leiden des klassischen Powertrios ein.

Nach unzähligen Gigs mit der Hardcore Bluesband im in und Ausland, unter anderem mit Ten years after, Anna Popovic, Henrik Freischlader, Nazareth und gastauftritten mit Tony Spinner, Fernando von Arb, Freda Goodlet, Schörä Müller, Fabian Anderhub und vielen mehr, präsentiert sich  Philipp Gerber frisch, ungeschliffen und roh mit einer unverkennbaren hingabe zu den 60er und 70er jahren.

Philipp Gerber ist zusammen mit Mathias Freiburghaus auch der Initiant und Gastgeber der legendären bluemonday at Kofmehl Konzerte und unermüdlicher kämpfer für den Blues.

Wer Bluesrock mit ausufernden Gitarrensolos, kernigem Gesang und treibenden Grooves liebt, der sollte sich diese Band nicht entgehen lassen.

 

Le sorcier du blues soleurois Philipp „Bluedög“ Gerber, s’autorise un trip sans sa formation d’origine The Hardcore Bluesband et s’immerge dans l’exigence mais le régal d’un Powertrio classique, avec le bassiste J.C. Wirth et le légendaire batteur de Krokus Freddy Steady.

Après d’innombrables concerts avec le Hardcore Bluesband en Suisse et à l’étranger, entre autres avec Ten years after, Anna Popovic, Nazareth, et beaucoup d’autres, Philipp Gerber se renouvelle, brute de décoffrage avec une vénération indéfectible aux années 60 et 70.

En collaboration avec Mathias Freiburghaus, il est l’initiateur et l’hôte des légendaires « bluemonday » au centre culturel Kofmehl de Soleure, et infatigable avocat du blues.

Quiconque amateur de solos de guitare hors norme, voix vigoureuse et groove bouillonnant, ne devrait manquer ce groupe pour rien au monde.

     

 

 


Contact :

www.doegz.com